Rinklingen verliert Kellerduell

Beim ersten Auswärtspiel 2019 gastierte der TSV Rinklingen beim SV 62 Bruchsal. Ein Blick auf die Tabelle verdeutlicht wie wichtig es für beide Teams war, diese Begegnung nicht zu verlieren, um nicht noch tiefer in den Abstiegsstrudel zu geraten. Die erste nennenswerte Torchance hatte der TSV, doch Marvin Bühler verfehlte aus halblinker Position das Gehäuse von SV Keeper Sascha Sailer nur knapp. Besser machte es Marvin Dick auf der Gegenseite. Nach eine Flanke war dieser mit dem Kopf zur Stelle und markierte die 1:0 Führung (8 Min.). Die Gastgeber waren weiterhin am Drücker und Rinklingen hatte Glück, dass der Unparteiische nach einem Foul nicht auf Strafstoß entschied. Rinklingen agierte zu oft mit langen Bällen, welche von der SV Abwehr um Sven Langer meist abgefangen wurden. Nach dem ersten sehenswerten Angriff des TSV fiel dann auch der Ausgleich. Fabrizio Morello setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und seine Hereingabe vollendete Jonas Artemjew zum Ausgleich. Bis zur Pause passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel.
Anders nach dem Wechsel. Bruchsal erhöhte den Druck und Rinklingen war in der Defensive gefordert. Vor allem die Einwechslung von SV Angreifer Muhammed Alzalak sorgte für Schwung beim SV. Er war es dann auch, welcher aus halbrechter Position das 2:1 erzielte (70 Min.). Den Schlusspunkt, in einer aus Rinklinger Sicht enttäuschenden 2. Halbzeit, setzte Bruchsals auffälligster Akteur Wolfgang Dick. Erneut gewann er ein Kopfballduell und erzielte somit den 3:1 Endstand. Wie man erfolgreich beim Gegner punktet, zeigte der TSV 2 beim 2:1 Sieg in Philippsburg (Torschütze: A.Ferrara).

Am kommenden Sonntag (15:00 Uhr) empfängt der TSV den FC Flehingen 2.
Das Vorspiel (13:15 Uhr) bestreitet der TSV 2 gegen den SV Gochsheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.