TSV gegen Oberhausen 0:2

(AG Rinklingen) Nachbarschaftsduell, zumindest was die Tabelle betrifft, zwischen dem TSV Rinklingen und der Spvgg Oberhausen. Von Beginn an entwickelte sich ein eher mittelmäßiges Spiel. Geprägt von Fehlpässen gab es kaum Torraumszenen. So dauerte es nahezu dreißig Minuten bis der TSV durch Christan Pfalzgraf mit einem Kopfball das Tor von Thorsten König „bedrohte“. Kurz darauf schlechte Nachricht für die TSV Trainer. Abwehrchef Marco Steinhilper musste verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen und prompt viel der Führungstreffer für die Gäste. Nach einer schönen Flanke über links stand Sascha Hartfelder goldrichtig und traf mit schönen Flugkopfball ins Tor. Kurz vor dem Wechsel hätte die Spvgg noch erhöhen können.
Nach dem Wechsel kam beim TSV Alexander Suß ins Spiel.Die Panhölztruppe wollte nun den Druck erhöhen und musste bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff den nächsten Schock verdauen. Nach einem (unnötigen) Foul traf Philipp Kneisel vom Punkt zum 0:2. Drei Chancen zwei Tore das ist Effektiv! Erst jetzt „erwachte“ Rinklingen, doch glasklare Torchancen blieben aus. In der Nachspielzeit sah der bereits verwarnte Gästeakteur Sven Mayer noch die Gelb/Rote Karte.
Die TSV Reserve unterlag in Rheinhausen mit 3:2 (Torschützen Arsov und Vasilenko). Am nächsten Sonntag ist der TSV zu Gast in Heidelsheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.